Wo möchten Sie ihr Haus verkaufen?

Ihr Hausverkauf ist für Sie eine in vielerlei Hinsicht herausfordernde Aufgabe. Wir begleiten Sie von Anfang an und stehen bis zum Verkauf des Hauses an Ihrer Seite.

Wählen Sie Ihren Ort:

Checkliste als PDF herunterladen

Wertermittlung
Wonach richtet sich der Preis für ein Haus?

Der Preis für ein Haus richtet sich in erster Linie nach dem Zustand, weniger nach dem Baujahr. Am Wichtigsten ist aber immer die Lage. So kann es vorkommen, dass zwei identisch erbaute Häuser in unterschiedlichen Lagen zwei völlig unterschiedliche Preise erzielen. Dies liegt daran, dass bei der Wertermittlung von Einfamilienhäusern das Grundstück und das Haus separat bewertet werden.

Bei der Bewertung des Grundstückes wird in der Regel der Bodenrichtwert zur Berechnung herangezogen. Dieser wird vom zuständigen Gutachterausschuss erhoben und ist für jeden einsehbar.

Die Bewertung des Hauses für den Verkauf ist etwas komplexer und bezieht sich auf den Zustand. Beim Zustand des Hauses werden mehrere Faktoren berücksichtigt:

Die Größe.

Hier spielt es eine Rolle wie viele Etagen ein Haus besitzt, ob das Dachgeschoss ausgebaut und natürlich wie viel Grundfläche vorhanden ist.

Der Gebäudestandard.

Im Gebäudestandard wird eine Aussage getroffen, in welcher Qualität die wichtigsten Bauteile eines Hauses ausgeführt sind. Man kann es auch als Qualitätsmerkmale beschreiben.

Das Gebäudealter.

Bei der Alterswertminderung wird die Restnutzungsdauer über eine dem Gebäudestandard zugeschriebene Gesamtnutzungsdauer ermittelt. Diese übliche Gesamtnutzungsdauer orientiert sich an Werten aus dem Baugesetzbuch.

Der Modernisierungsgrad.

Nicht nur das Alter spielt eine Rolle, sondern auch welche Modernisierungsmaßnahmen am Haus vorgenommen worden. So wird durch diese Maßnahmen die Restnutzungsdauer heraufgesetzt und damit die Alterswertminderung verringert.

All diese Faktoren beeinflussen den Wert eines Hauses und zeigen wie wichtig und grundlegend eine qualifizierte Bewertung für den Verkauf eines Einfamilienhauses ist.

Andreas Wenzel & Jan Pickhardt - Einfamilienhaus verkaufen
Andreas Wenzel & Jan Pickhardt
Andreas Wenzel & Jan Pickhardt - Einfamilienhaus verkaufen
Andreas Wenzel & Jan Pickhardt

Ablauf
Wie lange dauert der Hausverkauf?

Bei unserem Notar bekommen wir immer zeitnah einen Termin, die Gebühren sind bei allen Notaren gleich geregelt.

Wir beantworten Ihre Fragen sofort.

Andreas Wenzel & Jan Pickhardt

Verlassen Sie sich auf unsere Markt-Expertise und eine über 25-jährige Verkaufserfahrung.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kostenfrei per WhatsApp:

Checkliste
Haus richtig verkaufen

Diese Unterlagen brauchen Sie:

  • Grundbuchauszug (nicht älter als 3 Monate)
  • aktuelle Flurkarte
  • Grundrisse mit Maßangaben oder Bauzeichnungen
  • Wohnflächenberechnung (für die Finanzierung des Käufers wichtig)
  • Baugenehmigung und Baubeschreibung (wenn vorhanden)
  • gültiger Energieausweis (bei Denkmal nicht erforderlich)
  • noch offene Darlehenssumme prüfen (wann läuft der Vertrag aus?)
  • Wohngebäude Versicherungspolice
  • Auflistung Nebenkosten (Strom / Wasser / Gas / Öl usw.) / Grundsteuerbescheid
  • ggf. Denkmalschutzauflagen

Checkliste als PDF herunterladen

Haus verkaufen
Mit Makler oder privat?

Haus verkaufen
OHNE Makler

Haus verkaufen
MIT Makler

Wer privat ohne Makler sein Haus verkaufen möchte, sollte auf einige Dinge achten:

Zeitaufwand.

Unterschätzen Sie nicht den zeitlichen Aufwand. So müssen diverse Unterlagen wie z.B. Energieausweis, Flurkarte, Grundrisse, Grundbuch erstellt und beantragt werden. Besichtigungen müssen terminiert und durchgeführt werden. Und auch der Notarvertrag bedarf einiger Absprachen zwischen Käufer, Notar und Ihnen.

Fachwissen.

Erkundigen Sie sich welche Unterlagen für den Verkauf zwingend notwendig sind. So gibt es gesetzliche Vorgaben wie z.B. den Energieausweis und Vorgaben die z.B. die finanzierende Bank des Käufers benötigt. Hier wird in der Regel neben Wohnflächenberechnung und bemaßten Grundrissen auch das Grundbuch benötigt. Vergewissern Sie sich, welche Einträge im Grundbuch verkaufsrelevant sind und welche Auswirkungen diese auf Ihren Verkauf haben.

Finanzierung.

Wichtig hierbei ist, dass Sie den Marktwert Ihres Hauses kennen. Legen Sie sich Strategien für die Verhandlungen mit Kaufinteressenten bereit. Lassen Sie sich die Bonität oder Finanzierung des Käufers nachweisen.

Recht.

Achten Sie bei dem Kaufvertrag darauf, dass alle verhandelten Punkte in Ihrem Interesse sind und ihr Gegenüber nicht übervorteilt wird.

Wenn Sie sich in diesen Punkten ausreichend gerüstet fühlen, steht einem privaten Verkauf nichts im Wege. Sollten Sie aber Zweifel haben, scheuen Sie sich nicht unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Falls Sie erforderliche Unterlagen nicht zur Verfügung haben, helfen wir Ihnen bei der Beschaffung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Vertrauen Sie auf über 25 Jahre Erfahrung und Erfolg.

1 / 9
Wo möchten Sie ihr Haus verkaufen?*